Medizinische Trainingstherapie MTT

Die Medizinische Trainingstherapie (MTT) ist ein therapeutisch geführtes Aufbautraining nach Verletzung, Operation oder Überlastung.

Zum Beispiel bei:

  • Gelenksersatzprothese („Neues“ Knie-, Hüft- oder Schultergelenk)
  • Kreuzbandverletzung am Knie
  • Rotatorenmanchettenoperation an der Schulter
  • Magenbypass oder Schlauchmagenoperation
  • Rückenoperation oder chronische Rückenbeschwerden
  • Herzleiden oder nach Herzinfarkt
  • Rheumatologische Erkrankungen (Arthrose, Weichteilrheuma usw.)
  • Krankheiten der Atemwege wie Asthma und COPD
  • Psychosomatische Erkrankungen wie Depression oder Burn-out
  • Beschwerden durch Haltungsschwäche (zum Beispiel bei Jugendlichen)
  • und vieles mehr

Ziel der MTT ist es, die geforderte körperliche Belastbarkeit für Beruf, Sport und Alltag wieder zu erlangen.

Wichtiger Aspekt dieses physiotherapeutischen Trainings ist die optimale Dosierung einer Übung an die lokale Belastbarkeit und allenfalls an das aktuelle Wundheilungsstadium. Daher werden Anzahl Wiederholungen, Gewichtswiderstände oder die Ausgangsstellung einer Übung individuell angepasst und ständig kontrolliert.

Das Training findet über 3 Monate bis zu 3-mal pro Woche statt und wird von einer Dipl. Physiotherapeutin oder eine Fitnesstrainerin mit der Zusatzausbildung zur Medical Instruktorin individuell betreut. Wir arbeiten mit Ihnen zielgerichtet auf den Wiedereinstieg in den Berufsalltag und/oder Ihren Sport hin – egal auf welchem Niveau.

Das MTT wird von Ihrem Arzt verordnet und von Ihrer Versicherung nach erfolgter Kostengutsprache übernommen.

Sprechen Sie mit uns oder mit Ihrem Arzt darüber, ob eine Medizinische Trainingstherapie für Ihre Beschwerden die Lösung sein könnte.

Mit uns erreichen Sie Ihre Ziele.